Hans-Joachim Lange  -  Lebenslauf                         Zurück zur Indexseite

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: D:\JOs DATEN\Homepage & Autobiographisches\Homepage\Version 1205\html-Version zum lokalen testen\vita-Dateien\image001.jpg

 

Geboren 1941 in Berlin

1948  Einschulung in Clausthal-Zellerfeld

1958  "Mittlere Reife", dann Wechsel von der Mittelschule zur dortigen Robert-Koch-Oberschule

1959- 1961 Schulsprecher

1962  Abitur

1962 - 1963  Bundeswehr in Sonthofen, ABC Abwehr-Truppe

1963 - 1971  Studium der Physik und der theoretischen Meteorologie an der FU Berlin

1964 - 1965  3 Urlaubs-Semester zur Erwerbstätigkeit als Auslieferungs-Kraftfahrer

1971  Diplom in Physik, Diplomarbeit über atmosphärische Turbulenztheorien

Ab 1971  Forschungsaufträge zur theoretischen Meteorologie

Ab 1974  Vorlesungstätigkeiten zur Meteorologie und Klimatologie

1976  Promotion. Dissertation über Energetik und Entropik der Atmosphäre

1977  Verleihung des Förderpreises der deutschen meteorologischen Gesellschaft

1978-1979  Gastvorlesungen am Institut für Meereskunde in Kiel

1983  Habilitation. Schrift über reibungsbedingte Strukturbildungen in der Atmosphäre

1986-2004  Professur für Meteorologie an der FU Berlin

Seit 2004  Ruhestand

25 Veröffentlichungen, 40 meist eingeladene öffentliche Vorträge in fast jeder deutschsprachigen Universitätsstadt, 5220 Vorlesungs­-Stunden in Berlin und Kiel zu den Themen Hydro-Thermodynamik, Energetik, Entropik und Synergetik der Atmo­sphäre, Stochastische Prozesse, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik, Turbulenztheorie, Chaostheorie, Strukturbildungstheorien in komplexen Systemen, Erkenntnistheorie.

Fachliche Schwerpunktsinteressen und Tätigkeiten im Ruhestand: Allgemeine Grundlagenphysik, Komplexitätstheorien und Klimatheorie. Weitere öffentliche Vorträge. Belegung von Vorlesungen mit erweiterter Thematik (Kosmologie, Allgemeine Relativitätstheorie, Symmetriegruppen).


Zurück zur Indexseite